Verstopfung, Durchfall und Co. den Garaus machen

Tipps für eine gesunde Wohlfühl-Verdauung

Der Winter ist da! Gemütliche Stunden im Familien- und Freundeskreis laden zum Schlemmen ein. Frisch gebackener Pflaumenkuchen, der Sonntagsbraten oder nach dem ersten Frost der Grünkohl – da ist es entscheidend, dass das Verdauungssystem optimal funktioniert. Die Umstellung von leichter Sommerkost auf herzhafte Winterkost können dem Darm allerdings ordentlich zusetzen.

mehr



Im Auftrag des Immunsystems unterwegs – die Darmflora

Die Darmflora: Unerlässlich für das Immunsystem (Quelle: JPC-PROD / Fotolia.com)

Der Darm: häufig unterschätzt, aber extrem wichtig!

Mit bis zu 7,5 Metern Länge und – würde man alle Zotten und Verästelungen ausbreiten – einer Fläche von etwa 32 Quadratmetern ist der Darm das größte Organ des Menschen.  Ein wichtiger Teil des Darms ist die Darmflora, also die Gesamtheit der mehr als 400 verschiedenen Bakterienarten, die in der Darmwand, insbesondere des Dickdarms, leben. Insgesamt machen die vielen Billionen Bewohner, die ein komplexes Ökosystem bilden, beim erwachsenen Menschen etwa 1,5 bis 2 Kilogramm aus.

mehr



In kurzer Zeit vom Druck befreit!

Zirkulin Mini-Einlauf: Einfach, schnell und gut planbar gegen Verstopfung (Quelle: beeboys / Fotolia.com)

Zirkulin Mini-Einlauf: dreifach wirksam bei Verstopfung

Die Verdauung ist eigentlich ein Prozess, der von selbst abläuft. Einige Zeit nach der Nahrungsaufnahme entsteht der entsprechende Reiz und man geht zur Toilette. Allerdings sind die Stuhlgewohnheiten von Mensch zu Mensch verschieden und zudem ziemlich störanfällig. Ungewohnte Speisen und  Umgebung – beispielsweise auf Reisen –  schlagen sich vielfach ebenso auf die Verdauung nieder wie Stress, ein zu hoher Alkoholkonsum oder zu wenig Bewegung.

mehr



Tipps für mehr Gelassenheit im Alltag

Natürliche Hilfe für mehr Entspannung und weniger Stress

Um den Alltag entspannter zu gestalten können oft schon kleine Änderungen der gewohnten Tagesabläufe sowie leichte Übungen zur Entspannung ausreichen. Auch eine gesunde Ernährung, insbesondere eine ausreichende Versorgung mit den „Nerven-Vitaminen“ der B-Gruppe oder pflanzliche Hilfe aus der Natur können helfen das Leben wieder gelassener zu meistern Die bekanntesten Pflanzen sind Baldrian, Hopfen, Melisse aber auch der wohlduftende Lavendel und die Passionsblume.

mehr