Eukalyptus: Mit Eukalyptusöl gegen Erkältungen

Ein Eukalyptusbaum kommt selten allein. Denn der dominante Baum ist gerne unter sich: Er nimmt so viel Wasser auf, dass er es den umstehenden Pflanzen entzieht, und gibt zusätzlich Stoffe ab, die das Wachstum anderer Bäume und Pflanzen hemmen. So hat um ihn herum kaum etwas anderes eine Chance zu wachsen, als weitere Eukalyptusbäume. Auch im menschlichen Körper räumt er auf: nämlich mit Schleim und Bazillen! Das aus den Blättern gewonnene Eukalyptusöl wird daher bei Erkältungen, Grippe und Atemwegserkrankungen eingesetzt. Erfahren Sie mehr über die Wirkung von Eukalyptusöl und seinem wichtigsten Inhaltsstoff, dem Cineol.

Eukalyptus auf einen Blick: Wirkung & Anwendung

Name:

Eukalyptus (Eukalyptus globulus)

Wirkung:

• Entzündungshemmend
• Antibakteriell & antiviral
• Schleimlösend
• Stillt Husten
• Fördert die Durchblutung

Hilft bei:

Husten, Grippe, Erkältung, Heiserkeit, Bronchitis, Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis), Asthma, rheumatische Beschwerden

Verwendete Pflanzenteile:

Eukalyptusblätter

Wirkstoffe:

Ätherische Öle, Flavonoide, Gerbsäure, Harz

Anwendung:

In Form von Eukalyptusöl für die äußerliche und innerliche Anwendung

Aussehen und Vorkommen von Eukalyptus

Der Eukalyptus bevorzugt ein warmes Klima und kommt vor allem in Australien vor, wo er den Lebensraum für Koala Bären bildet. Unter guten Umständen wird er bis zu 60 m hoch. Je älter die Blätter werden, desto stärker nehmen sie die typische silbrig-grüne Farbe und die sichelförmige Form an. Die volle Baumkrone wird geschmückt von weißlichen Blüten. Der Stamm ist glatt und stößt seine schilfige Rinde ab. Da der Eukalyptus enorm viel Wasser aus dem Boden aufnimmt, wird er auch gezielt gepflanzt, um Sümpfe trocken zu legen.

Eukalyptus: Wirkung von Eukalyptusöl

Das im Eukalyptus enthaltene Eukalyptusöl löst Schleim aus den Bronchien und Nebenhöhlen und lindert den Hustenreiz. Zusätzlich hat es eine stark entzündungshemmende und keimtötende Wirkung. So hilft Eukalyptus bei einer Erkältung oder Grippe und lindert typische Beschwerden wie Schnupfen und Husten.

Eukalyptusöl bei Atemwegserkrankungen

Eukalyptusöl enthält einen großen Anteil von Cineol, das befreiend auf die Atemwege wirkt. Cineol löst den Schleim in der Lunge und den Nebenhöhlen und bekämpft schädliche Bakterien. Zudem hemmt es bestimmte Botenstoffe im Körper, die die Verengung der Bronchien auslösen.

So sorgt Eukalyptusöl für einen freien Atem bei Schnupfen, Bronchitis, Heuschnupfen und Nasennebenhöhlenentzündungen (Sinusitis). Doch auch bei chronischen Atemwegserkrankungen wie Asthma kann Eukalyptusöl unterstützend eingesetzt werden, um die Bronchien zu befreien und zu entkrampfen.

Eukalyptusöl gegen Erkältung und Grippe

Neben seiner Wirkung gegen Atemwegserkrankungen bietet Eukalyptusöl noch weitere Vorteile, die die Symptome einer Erkältung lindern und die Heilung unterstützen. Zum einen stillt es den Husten und hilft bei Heiserkeit. Zum anderen hilft es, das Fieber zu senken. Nicht zuletzt wirkt Eukalyptusöl antibakteriell und antiviral und unterstützt den Körper so dabei, den Krankheitserreger zu bekämpfen.

Eukalyptusöl: Wie wird es gewonnen?

Eukalyptusöl wird durch Wasserdampfdestillation aus getrockneten Eukalyptusblättern gewonnen. Für eine Menge von einem Liter Eukalyptusöl benötigt man etwa 50 kg der Blätter. Das bei der Wasserdampfdestillation entstehende ätherische Öl enthält 60 % Cineol, den wichtigsten Wirkstoff von Eukalyptusöl – aber auch weitere Stoffe, die beim Menschen Husten auslösen. Für die medizinische Verwendung werden diese hustenreizende Anteile durch Zugabe von Lauge sorgfältig entfernt.

Nach dieser Prozedur besteht das reine Eukalyptusöl zu bis zu 80 % aus Cineol und kann als Arzneimittel verwendet werden. Eukalyptusöl hat einen charakteristischen, campherartigen Duft, der erfrischend und befreiend wirkt.

Was ist Cineol?

Cineol ist ein ätherisches Öl, das für seine heilsame Wirkung bei Atemwegserkrankungen bekannt ist. Im Körper wirkt es stark antientzündlich sowie schleimlösend und hilft dabei, wieder frei atmen zu können. Cineol wird vor allem angewendet bei Erkältungskrankheiten wie Heiserkeit und Husten, aber auch bei chronischen und entzündlichen Atemwegserkrankungen, Asthma oder Heuschnupfen.

Wie wird Eukalyptusöl angewendet?

Besonders bei Erkältung, Grippe und Atemwegserkrankungen wird Eukalyptusöl innerlich angewendet, um den Husten zu stillen und Schleim zu lösen. Dazu kann das Öl als Zutat in Hustenbonbons sowie als Tropfen, Kapseln, Balsam oder Sirup eingenommen werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Inhalation von Eukalyptusöl oder entsprechenden Präparaten über einem heißen Wasserbad.

Für die äußerliche Anwendung werden reines, verdünntes Eukalyptusöl oder Präparate mit Eukalyptusöl in die Haut einmassiert, um Beschwerden zu lindern.

 

Passende Artikel
Zirkulin Propolis-Halspastillen Zirkulin Propolis-Halspastillen
Inhalt 30 St. (14,30 € * / 100 St.)
4,29 € *
zirkulin-propolis-husten-pastillen.jpg Zirkulin Propolis Husten-Pastillen
Inhalt 30 St. (0,12 € * / 1 St.)
3,49 € *
zirkulin-hals--und-husten-pastillen-kinder.jpg Zirkulin Propolis Hals- und Hustenpastillen Kinder
Inhalt 45 g (6,56 € * / 100 g)
2,95 € *
zirkulin-propolis-kapseln.jpg Zirkulin Propolis Kapseln
Inhalt 9.7 g (82,37 € * / 100 g)
7,99 € *
zirkulin-gelee-royale-plus.jpg Zirkulin Gelée Royale plus
Inhalt 18 g (44,39 € * / 100 g)
7,99 € *