Spitzwegerich: Wirkung gegen Husten und Halsschmerzen

Die Wege sind sein Territorium: Dort wartet der Spitzwegerich auf den nächsten Vorbeikommenden, um ihm seine klebrigen Samen anzuheften, damit er sie in die weite Welt trägt. So hat der Spitzwegerich sich erfolgreich verbreitet, denn heute findet man ihn in gemäßigten Zonen auf der ganzen Welt, am Wegesrand oder auf Wiesen gedeihend. Doch wie erkennt man ihn? Der Spitzwegerich hat im Gegensatz zum Breitwegerich lanzettenförmige Blätter, die in einer Rosette am Boden wachsen. Aus ihr sprießt der lange Stängel bis zu 40 m in die Höhe, der die Ähren mit weißlich-gelben Blüten trägt.

Die Pflanzenheilkundlerin Hildegard von Bingen empfahl den Spitzwegerich gegen den „zauber amoris“ – die angehexte, also vergiftete Liebe. Ob das tatsächlich funktioniert, ist wohl einen Versuch wert! Besser belegt ist dagegen die Wirkung von Spitzwegerich gegen Husten und Atemwegsinfektionen. Für diese wurde er sogar 2014 zur Arzneipflanze des Jahres gekürt.

Spitzwegerich auf einen Blick: Wirkung & Anwendung

Name:

Spitzwegerich (Plantago lanceolata)

Wirkung:

• Schleimlösend
• Stillt Hustenreiz
• Entzündungshemmend
• Antibakteriell
• Krampflösend
• Fördert die Wundheilung

Hilft bei:

Husten, Reizhusten, Bronchitis, Atemwegsinfektion, entzündete Mund- und Rachenschleimhaut, Halsentzündung, Hautentzündung, Wunden, Insektenstichen

Verwendete Pflanzenteile:

Kraut

Wirkstoffe:

Gerbstoffe, Schleimstoffe, Kieselsäure, Flavonoide

Anwendung:

Anwendung als Bestandteil in Sirups, Tinkturen, Hustensaft, Lutschtabletten oder Tee

Spitzwegerich: Wirkung gegen Husten und Atemwegsinfektionen

Der Spitzwegerich enthält Wirkstoffe, die kombiniert besonders gut bei Husten und Atemwegsinfektionen helfen. Pflanzliche Schleimstoffe aus dem Spitzwegerich legen sich wie eine Schutzschicht über die gereizten Schleimhäute und wirken reizmildernd auf das Kratzen im Hals. So lindern sie den Hustenreiz und beruhigen die Halsschmerzen. Zudem helfen die Schleimstoffe dabei, den festsitzenden Schleim aus den Bronchien zu lösen und abhusten zu können.

Während die Schleimstoffe den Hustenreiz stillen, bekämpfen die Gerbstoffe den Krankheitserreger. Denn sie haben eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung, die die Infektion zurückdrängt. Um die Wirkung gegen Husten sowie Hals- und Rachenentzündungen abzurunden, hat der Spitzwegerich zudem eine krampflösende Eigenschaft, der die Atemwege entkrampft und so die Erkältung lindert.

Anwendung von Spitzwegerich

Spitzwegerich ist ein besonders beliebtes Husten-Heilmittel für Kinder. Denn er ist gut verträglich und hat keine bekannten Nebenwirkungen.

Zur Anwendung gegen Husten und Atemwegsinfektionen sind Sirups, Lutschtabletten oder Hustensaft mit Spitzwegerich ideal. Doch auch als Tee oder Tinktur kann er verwendet werden.

Selbst Personen mit einer Pollenallergie, die auf Spitzwegerich reagieren, können aufatmen: In den arzneilichen Präparaten sind meist nur sehr geringe Mengen von Spitzwegerich-Pollen enthalten, die keine Allergie auslösen. Dennoch sollten Allergiker vorsichtig sein und die Anwendung zunächst mit kleinen Dosen beginnen.

Unsere
Empfehlungen
Zirkulin Propolis-Halspastillen Zirkulin Propolis-Halspastillen
Inhalt 30 St. (14,30 € * / 100 St.)
4,29 € *
zirkulin-propolis-husten-pastillen.jpg Zirkulin Propolis Husten-Pastillen
Inhalt 30 St. (0,12 € * / 1 St.)
3,49 € *