Olive: Wirkung des Olivenöls und der Olivenblätter

Die Olive kann noch so viel mehr, als nur gut schmecken: Ihr Olivenöl wird als mildes Abführmittel oder natürliches Hautpflegeöl eingesetzt und die Olivenblätter gelten als pflanzliches Beruhigungsmittel. Doch wo kommt die Olive her? Ihre Heimat ist der Mittelmeerraum in Europa, Südafrika und dem Nahen Osten. Dort lehrt der Olivenbaum Geduld: Er wächst sehr langsam und trägt erst nach etwa sieben Jahren die erste Ernte. Doch dafür wird er mehrere hundert Jahre alt – manchmal sogar über 1000 Jahre.

Er rankt sich reichverzweigt etwa 10 m in die Höhe und wird im Alter besonders knorrig. Als immergrüner Baum trägt er das ganze Jahr über seine kleinen, lanzenartigen Blätter, die graugrün auf der Oberseite und silbrig auf der Unterseite gefärbt sind. Von April bis Juni blühen seine gelblich-weißen Blüten. Ab dem Herbst können dann endlich die Oliven geerntet werden, die mit der Reife von Grün zu Schwarz wechseln. Das Olivenöl aus den Früchten gilt als gesundes Nahrungsmittel in der mediterranen Küche. Weniger bekannt ist jedoch die abführende und hautpflegende Wirkung von Olivenöl.

Olive auf einen Blick: Wirkung & Anwendung

Name:

Olivenbaum (Olea europea)

Wirkung:

Olivenöl:

• Entzündungshemmend
• Abführend
• Hautpflegend

Blätter:

• Beruhigend
• Senken den Blutdruck

Hilft bei:

Olivenöl: Verstopfung, Hautprobleme
Blätter: Schlafstörungen, Bluthochdruck

Verwendete Pflanzenteile:

Olivenöl aus den Früchten, Blätter

Wirkstoffe:

Oliven: fette Öle, Vitamin E, Antioxidantien, Bitterstoffe, Oleocanthal

Anwendung:

Olivenöl: äußerliche Anwendung als Einlauf oder Hautöl
Blätter: als Extrakt zur innerlichen Anwendung

Olive: Wirkung

Je nach Anwendungsart hat die Olive eine spezifische Wirkung: Das Olivenöl löst als Einlauf verwendet schnell und wirksam Verstopfungen. Als Hautpflegeöl hilft es gegen Hautprobleme und Entzündungen. Der Extrakt der Olivenblätter hat dagegen eine beruhigende Wirkung und kann den Blutdruck senken.

Olivenöl bei Verstopfung

Olivenöl hat eine mild abführende Wirkung und kann schnelle Abhilfe bei Verstopfung leisten. Für einen unmittelbaren Wirkungseintritt wird das Olivenöl als Einlauf angewendet. Die enthaltenen fetten Öle weichen den Stuhl auf, verbessern die Gleitfähigkeit und erleichtern die Darmentleerung. Durch die direkte Einwirkung im Darm erfolgt die Abführung besonders schnell und planbar.

Olivenöl zur Hautpflege

Auch für die Haut- und Haarpflege wird Olivenöl eingesetzt. Denn das Öl spendet Feuchtigkeit und wirkt zudem entzündungshemmend durch den Inhaltsstoff Oleocanthal. So hilft Olivenöl unter anderem bei Hautreizungen, Trockenheit, Dehnungsstreifen oder kleinen Wunden.

Olivenblätter wirken beruhigend und fördern den Schlaf

In der Pflanzenheilkunde gelten Olivenblätter als beruhigend, aber auch stärkend bei Erschöpfung sowie als wirksames Schlafmittel. Außerdem gibt es Hinweise darauf, dass Olivenblätter das Immunsystem stärken und den Cholesterinspiegel sowie den Blutdruck senken.

Olive: Anwendung als Heilpflanze

Gegen Verstopfung und Hautprobleme wird das Olivenöl äußerlich angewendet. Zur Hautpflege sollte es reichlich auf die betroffenen Bereiche aufgetragen und leicht einmassiert werden. Als Abführmittel wird ein Einlauf mit Olivenöl durchgeführt. Eine Möglichkeit ist, das Öl zusammen mit Wasser zur erwärmen und diese Mischung durch den Anus in den Darm einzuleiten. Eine andere Möglichkeit sind arzneiliche Einläufe, die es fertig vorbereitet zum Einführen zu kaufen gibt.

Olivenblätter werden dagegen innerlich angewendet. Für eine spürbare Wirkung sollte auf Olivenblatt-Trockenextrakte zurückgegriffen werden, die die Wirkstoffe in konzentrierter Form enthalten.

Passende Artikel
zirkulin-propolis-hautsalbe.jpg Zirkulin Propolis-Hautsalbe
Inhalt 30 ml (19,97 € * / 100 ml)
5,99 € *
zirkulin-mini-einlauf.jpg Zirkulin Mini-Einlauf
Inhalt 54 g (12,94 € * / 100 g)
6,99 € *